Pulver

Agglomeriertes Schweißpulver BF 8.1

Schweißpulvertype: Calcium-Silikat

Normbezeichnung:
ISO 14174: S A CS 1 75 AC
(EN 760: SA CS 1 75 AC)

Eigenschaften

Agglomeriertes, leicht–basisches, Mn–neutrales Calcium-Silikat Schweißpulver für das formgebende UP–Auftragschweißen mittels Ein– oder Mehrdraht–Technik (Doppeldraht/TWIN-ARC). BF 8.1 wurde speziell für die Reparaturschweißung an abgetragenen, großen Dieselkolben von Schiffen entwickelt.
Die Schweißung zeigt das für Calcium-Silikat Schweißpulver typische Nahtaussehen: glatte, fein gerippte Nahtoberfläche mit sanften Nahtübergänge. Die erstarrende Schlacke löst sich selbstständig und ohne anhaftende Restschlacken, auch bei hohen Temperaturen > 300 °C bis zur Rotglut. Das Schweißpulver überzeugt durch gleichmäßiges metallurgisches Verhalten mit geringen Schwankungen aufgrund von Schweißparameteränderung. Weitere Eigenschaften von BF 8.1 sind: hoch strombelastbar bei sehr geringem Schweißpulververbrauch, wenig feuchtigkeitsempfindlich bei bereits niedrigem Wasserstoffangebot, wenig empfindlich bei Blaswirkung und gegen Porenbildung.

Einsatzgebiete

BF 8.1 kann mit Gleichstrom (+ / – Pol) oder mit Wechselstrom und mit niedriglegierten CMn–Drähten (S2–S4) oder warmfesten CMnMo–legierten Drähten (S2Mo–S4Mo) zum Auftragschweißen oder formgebenden Schweißen abgetragener Bauteile aus Vergütungsstahl wie 25CrMo4 / 34CrMo4 / 42CrMo4 eingesetzt werden. Zur Erzielung eines rissfreien Schweißgutes werden Vorwärmung und Zwischenlagen-temperaturen zwischen 300 °C und 500 °C angewandt. Gezielt wurde das Pulver für die Reparatur– und Aufbauschweißung an ausgeschlagenen Nuten des Ventilringes und für die Oberflächenauftragung von Ventilköpfen.

Hauptbestandteile

SiO2 + TiO2Al2O3 + MnOCaO + MgOCaF2
25 % 15 % 35 % 20 %
Basizitätsgrad nach Boniszewski: ~1,7

Pulverschüttgewicht: 0,95 kg / dm3 (l)
Körnung nach ISO 14174: 3 - 25 (Tyler 8 x 48)
Strombelastbarkeit: bis 1.200 A Gleich- oder Wechselstrom bei Eindraht

 

Zurück